Größter Erfolg in der Vereinsgeschichte

WM_LS_Logo_2016-07Bei den Weltmeisterschaften Laufende Scheibe in Suhl hat es gleich zum Auftakt mit der Mannschafts-Goldmedaille der Junioren über die 50-Meter-Distanz einen Überraschungserfolg für die Teilnehmer des Deutschen Schützenbundes gegeben.

In der Besetzung Torsten Fass (TuS-Schwanheim), Kris Großheim (TuS-Schwanheim) und Felix Hörning (SV Birkenfeld) siegte das DSB-Team mit 1706 Ringen vor Russland mit 1695 Zählern und Frankreich mit 1673 Ringen.

Im Einzelwettbewerb holte sich Kris Großheim mit 577 Ringen hinter Ihor Kizima (Ukraine/584 Ringe) und Waleri Dawidow (Russland/580 Ringe) die Bronzemedaille. Torsten Fass kam mit 570 Ringen auf den zehnten Platz.
Siehe Beitrag Mannschafts-Gold zum WM-Auftakt

Die Erfolgsgeschichte geht weiter

In der Disziplin 50-Meter Mixed-Wettbewerb belegte das Junioren-Trio in der Mannschaftswertung, in der Besetzung Torsten Fass (TuS-Schwanheim), Kris Großheim (TuS-Schwanheim) und Felix Hörning (SV Birkenfeld) mit 1108 Ringen Silber, hinter dem überlegenen Weltmeister Ukraine (1148). Frankreich holte mit 1096 Ringen Bronze. Bester Deutscher war Torsten Fass mit 377 Ringen als Achter, gefolgt von Kris Großheim (373) und Felix Hörning auf den Plätzen zehn und 15.

Die Gewinner der Goldmedaillen. Von links: Kris Großheim, Torsten Fass	, Felix Hörning, Helmut Krause (Trainer)

Die Gewinner der Goldmedaillen. Von links: Kris Großheim, Torsten Fass , Felix Hörning, Helmut Krause (Trainer)

Am 5.Wettkampftag fiel die Entscheidung in der Disziplin Luftgewehr 10-Meter und auch hier reichte es durch eine geschlossene Mannschaftsleistung des deutschen Teams für einen Platz auf dem Siegerpodest.

Das Team belegte mit 1618 Ringen hinter dem neuen Weltmeister Ukraine (1666 Ringe) und Russland (1636 Ringe) den dritten Rang. In der Einzelwertung war Kris Großheim mit 542 Ringen auf dem zehnten Platz bester Nachwuchsschütze des DSB. Mit jeweils 538 Zählern folgten Torsten Fass und Felix Hörning auf den Rängen14 und 15.

Der 6.Wettkapftag überraschte nochmals alle im DSB-Team.

Am letzten Wettkampftag der Junioren, im Luftgewehr 10-Meter-Mix, sicherten sie sich durch eine ebenfalls geschlossene Mannschaftsleistung den Weltmeistertitel mit 1092 Ringen vor Russland (1071 Ringe) und der Ukraine (1060 Ringe). Im Einzelwettbewerb belegte Felix Hörning mit 366 Ringen den 5.Platz. Kris Großheim mit 364 Ringen und Torsten Fass mit 362 Zählern die Plätze 9 und 11.

Nicht optimal verlief es bei unserer TuS-Schützin Daniela Vogelbacher. Im 10-Meter Wettbewerb Platz 4 mit der Mannschaft und im Einzel 10.Platz mit 363 Ringen. Auch im Wettbewerb 10-Meter-Mix konnte sie nicht an ihre sonst konstanten Leistungen anknüpfen. 373 Zählern reichten für den 8.Platz im Einzel, somit gehört sie zu den zehn besten Schützinnen der Welt und war gleichzeitig beste Schützin im DSB Team.